Milow und Gregor Meyle in Monheim am Rhein am 14.8.2022
Zeitzeugenaufruf zur alten Shell-Fassabfüllhalle in Monheim am Rhein. Wir möchten Ihre Geschichte hören.
Sonderveranstaltungen„Impulse zur Zukunft der Bildung“
Monheimer Gespräch zum Int. Tag der Bildung
Sonntag23.1.202211 UhrMack-Pyramide

„Impulse zur Zukunft der Bildung“

Zum zweiten Monheimer Gespräch in der Saison 2021/2022 mit dem Titel „Impulse zur Zukunft der Bildung“ laden die Monheimer Kulturwerke am Sonntag, 23. Januar 2022 um 11 Uhr in die Mack-Pyramide ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung über das Kundencenter am Monheimer Tor wird erbeten.

Dabei soll es am „Internationalen Tag der Bildung“ nicht nur bei einer Bestandsaufnahme der Bildung im Jahr 2022 belassen sondern in der gemeinsamen Diskussion konkrete Maßnahmen aufgezeigt werden, wie sich der relevante Wissensstand aneignen lässt. Unsere Zeit ist geprägt von rasantem Wachstum in den unterschiedlichsten Bereichen: soziale Ungleichheiten, CO2-Ausstoß, Ressourcenabbau … Die Intensität der Veränderungen der Lebensbedingungen in diesem Jahrhundert wird in etwa der Intensität der zurückliegenden 20 000 Jahre Menschheitsgeschichte entsprechen. Auch das Wissenswachstum steigt enorm und somit kann das, was wir heute in der Schule lernen, schon morgen wieder überholt sein.

Hinzukommen die Erkenntnisse aus der Pandemie: Es gibt eine Menge neuer Herausforderungen und unser Schulsystem hat einen Lernrückstand. In Zukunft zählt, dass unser Schulsystem widerstandsfähiger gemacht wird, aber zum anderen muss es uns Menschen selbst widerstandsfähig machen. Dabei droht der Spagat zwischen der Vermittlung von immer größerem Allgemeinwissen und der Vermittlung von Fähigkeiten für flexibles Handeln wie beispielsweise Reflexionsfähigkeit und Kreativität alle Beteiligten zu zerreißen. Die Gesprächsgäste, die sich aus Bildungsexpertinnen und –experten aus Theorie und Praxis zusammensetzen, werden mit dem Publikum die Zukunft des Bildungssystems weiterdenken. Mit dabei sind Tobias Feitkenhauer, Projektleiter bei FREI DAY und Schule im Aufbruch, Sylvia Löhrmann, von 2010 bis 2017 Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, der Bildungsforscher Prof. Dr. Kai Maaz sowie Achim Nöhles, Schulleiter der „Schule am Lerchenweg“ in Monheim am Rhein, der die neue „Grundschule im Pfingsterfeld“ mit aufbaut. Moderiert wird die Veranstaltung von Petra Boberg, Redakteurin beim u.a. Hessischen Rundfunk, die es in einem Selbstversuch wagte, als Lehrerin ohne Ausbildung vor einer Schulklasse zu bestehen.

Zu den Gesprächsgästen:

  • Petra Boberg: Moderatorin & Redakteurin u.a. Hessischer Rundfunk
  • Tobias Feitkenhauer: Projektleitung FREI DAY & Schule im Aufbruch
  • Sylvia Löhrmann: Von 2010 bis 2017 war sie Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. Außerdem ist Löhrmann ausgebildete Lehrerin für die Sekundarstufe I und II und hat in Solingen die erste Städtische Gesamtschule mit aufgebaut.
  • Prof. Dr. Kai Maaz: Bildungsforscher, Geschäftsführender Direktor des DIPF | Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation und Direktor der Abteilung „Struktur und Steuerung des Bildungswesens“ am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
  • Achim Nöhles: Schulleiter „Schule am Lerchenweg“ in Monheim am Rhein, der die neue „Grundschule im Pfingsterfeld“ mit aufbaut.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über den aktuellen Status der Veranstaltung und machen Sie sich mit den Hygiene- und Schutzmaßnahmen vertraut. Weitere Infos zum Thema Corona finden Sie hier.

Ganz ohne Anmeldung kommen Sie hier direkt zur Live-Übertragung auf YouTube.

Infos

Wir bedauern, dass wir nicht wie gewohnt ein gastronomisches Angebot machen können.
Bitte tragen Sie im Gebäude und am Sitzplatz eine Maske.

Einzelkarten

Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns über Ihren Besuch in der Mack-Pyramide. Aufgrund der reduzierte Platzkapazität bitten wir um vorherige Anmeldung im Kundencenter am Monheimer Tor.
Alternativ bieten wir die Teilnahme an einer Zoomveranstaltung an, in der das Gespräch übertragen wird. Den Zugang erhalten Sie ebenfalls beim Kundencenter.