JazzJulia Hülsmann
„Last Chance To Misbehave"
Freitag24.4.202020 UhrAltstadtkirche

Julia Hülsmann

Die Pianistin Julia Hülsmann muss zweifelsohne zur Speerspitze des deutschen Jazz gezählt werden. Seit weit mehr als 20 Jahren sorgt die in Berlin lebende Musikerin mit ihrem eigenen Trio sowie vielen weiteren spannenden Projekten für Aufsehen und ist als sensationelle Livemusikerin bekannt.

Hülsmann war 2014 „Improviser in Residence" beim Moers-Festival, zudem ist sie Trägerin des SWR-Jazzpreises 2016 und Artist in Residence beim renommierten Elb Jazz Festival 2019.

Geballte Frauenpower verspricht ihr neues Projekt „Last Chance To Misbehave" mit den Sängerinnen Ayse Cansu Tanrikulu und Mia Knop Jacobsen. Hülsmann bringt diese beiden unterschiedlichen und dabei so hervorragend harmonierenden Sängerinnen unter einen Hut und kreiert mit ihnen einen musikalischen Kosmos um Poesie, lyrische Bilder und Landschaften. Der Fokus liegt auf Originalität, und die kreiert das Trio im stilistischen Feld zwischen Jazz, Folk und experimenteller Musik, während es Lyrik von Shakespeare bis Beaumont vertont – so, wie man es vorher noch nicht gehört hat.

Infos

Julia Hülsmann, Klavier
Ayse Cansu Tanrikulu, Gesang
Mia Knop Jacobsen, Gesang

Kooperation mit Jazz in Monheim e.V.

Foto: Simona Turk

Einzelkarten

Vorverkauf: 25 Euro*
Abendkasse: 30 Euro

Freie Platzwahl

*zzgl. Onlinegebühr