KlassikLera Auerbach
„Fülle des Ausdrucks“
Samstag28.11.202019.30 UhrAula am Berliner Ring

Lera Auerbach

Ihre Kreativität scheint grenzenlos, sie ist in allen Kunstformen unterwegs, ihr künstlerischer Output ist immens – die Komponistin, bildende Künstlerin, Schriftstellerin und Konzertpianistin Lera Auerbach wird die zweite Ausnahmekünstlerin in der Piano-Solo-Reihe sein.

Lera Auerbach ist ständig auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten, sie denkt groß und genreübergreifend, und das spiegelt sich auch in ihrem fulminant-virtuosen Programm wider: Mit seinen „Sinfonischen Etüden“ bemühte sich Robert Schumann um eine neue Großform für das Klavier, eine sinfonisch gedachte Form im Variationsprinzip, die als Etüde jeweils eine pianistische Technik in der Vordergrund stellt.

Und Modest Mussorgsky malt in seinem Werk „Bilder einer Ausstellung“ – einer Hommage an den Architekten und Maler Viktor Hartmann – die Bilder seines Freundes in Musik nach, fügt dem visuellen Eindruck musikalische Gedanken hinzu und entlockt dem Klavier ebenfalls eine enorme Vielfalt an Klangfarben.

Programm
Robert Schumann Thema und fünf Variationen op. posth.
Robert Schumann Zwölf symphonische Etüden op. 13 (Frühfassung 1837)
Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung

Bitte informieren Sie sich vor Besuch über den aktuellen Status Ihrer Veranstaltung und machen Sie sich mit den Hygiene- und Schutzmaßnahmen vertraut. Weiter Infos zum Thema Corona finden Sie hier.

Zutritt nur mit ausgefülltem Besucherregistrierungsbogen.

Infos

Lera Auerbach, Klavier

Einzelkarten

VVK:
Preisstufe 1: 24 Euro*
Preisstufe 2: 20 Euro*
Preisstufe 3: 15 Euro*

AK:
Preisstufe 1: 29 Euro
Preisstufe 2: 25 Euro
Preisstufe 3: 20 Euro

*zzgl. Onlinegebühren

Auch im Abo Piano Solo erhältlich.