Kita- & Schulprogramm„Lotta zieht um" - Kita- & Schulprogramm | 4+ | Ersatzprogramm für „Bei Vollmond spricht man nicht"
Puppentheater
Mittwoch2.3.202210 und 16 UhrVolkshochschule
Donnerstag3.3.202210 UhrVolkshochschule

„Lotta zieht um" - Kita- & Schulprogramm

UPDATE vom 28.2.2022:

Aufgrund einer Erkrankung der Puppenspielerin können die Vorstellungen „Bei Vollmond spricht man nicht" leider nicht stattfinden. Wir haben aber ein tolles Ersatzprogramm für Sie:

Stattdessen wird das Theater Zitadelle die Vorstellung „Lotta zieht um" nach Astrid Lindgren bei uns aufführen.

Alle Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Nadine Schüller nschueller@monheimer-kulturwerke.de.

„Lotta zieht um"
Nach einer Erzählung von Astrid Lindgren
Für Menschen ab 4

Lotta hat es nicht leicht mit den Erwachsenen aus der Krachmacherstraße. Wie kann man eine Fünfjährige auch dazu zwingen, einen kratzigen Pullover anzuziehen?

Kurzerhand zerfetzt Lotta das ungeliebte Kleidungsstück mit einer Schere. Als ihr klar wird, dass es deshalb wohl Ärger mit der Mutter geben wird, zieht sie um.

Lotta ist ein ungewöhnliches Mädchen. Sie sagt immer: „Das ist merkwürdig mit mir. Ich kann so viel. Ich kann praktisch alles, was ich will.“ Und das beweist sie ihren Eltern, wenn sie nun ganz allein auf dem Dachboden der netten Nachbarin wohnt.

+++++++++++++++++++++

„Kind, mit vollem Mund spricht man nicht!“ Dieser Satz hängt Prinzessin Lora schon zu den Ohren raus. Viel zu oft muss sie sich die Anweisungen ihres Vaters anhören. „Tu dies nicht, tu das nicht!“ Lora hört lieber das, was sie hören möchte. Sie möchte gerne Abenteuer erleben und die Welt außerhalb der Schlossmauern entdecken. Aber das versteht ihr Vater nicht. Er ist nur mit Regieren beschäftigt und achtet dabei weder auf die Bedürfnisse seines Volkes noch auf die seiner Tochter. Deshalb kann Lora auch unbemerkt auf Entdeckungsreise gehen.

Auf ihrer Reise begegnet sie einer Hexe, Zwergen, einem Riesenkind und vielen weiteren freundlichen und weniger freundlichen Geschöpfen. Sie lernt sogar einen Prinzen kennen und am Ende lernt der Vater seine eigene Tochter richtig kennen.

„Die Tiefe der Figuren, das fabelhafte Spiel, welches die Grenzen zwischen Schau- und Puppenspiel völlig aufhebt, der Witz und die Liebe zum Detail von Figurenentwicklung über das Spiel bis hin zur Ausstattung, die sich in Sekundenschnelle in immer neue Orte verwandelt, machen „Bei Vollmond spricht man nicht“ zu einem Muss für alle Puppenspielfans.“ (Ikarus­-Jury)

Das Theater Zitadelle hat die Monheimer Kinder in der Lockdown-­Zeit mit den lustigen Videos von „Paco, Katz & Co.“ versorgt. Jetzt ist es endlich live bei uns zu Gast. Sicher werden die Fans einige der Figuren in „Bei Vollmond spricht man nicht“ wiedererkennen.

Infos

Regie: Daniel Wagner
Spiel: Regina Wagner
Ausstattung: Ralf Wagner, Volker Schrills
Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner
Technik: Ralf Wagner

Vorstellungsdauer: 50 Minuten, keine Pause

Einzelkarten

Anmeldung über Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin: Nadine Schüller

Anmeldung