KlassikRIAS Kammerchor Berlin
„Lob der Ewigkeit“
Sonntag10.5.202018 UhrFriedenskirche Baumberg

RIAS Kammerchor Berlin

Zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Befreiung von der Naziherrschaft

Am 8. Mai 2020 wird es 75 Jahre her sein, dass die Wehrmacht bedingungslos kapitulierte und die Herrschaft der Nationalsozialisten ein Ende fand. Diesem Gedenktag zum Ende des Zweiten Weltkrieges widmet der RIAS Kammerchor ein Konzert mit Chor- und Instrumentalwerken.

Der tiefe Glaube an die Herrlichkeit Gottes verbindet die Werke und gibt der anspruchsvollen Programmatik einen Rahmen: Das Konzert beginnt mit einem „Herr erbarme dich" aus der Renaissance und endet mit Gustav Mahlers „Urlicht", dessen zugrundeliegender Text die Hoffnung des Menschen auf Erlösung und den Glauben an ein Leben nach dem Tod thematisiert.

Die drei zentralen Werke sind alle um 1941 unter dem Eindruck der lebensbedrohlichen Ereignisse entstanden, könnten aber musikalisch nicht unterschiedlicher sein: Olivier Messiaen schrieb sein schwebendes, entrücktes Instrumentalquartett „Quatuor pour la fin du temps" als Inhaftierter im Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A in Görlitz. Michael Tippett hatte die gesellschaftlich-politischen Ereignisse vor Augen, die zur „Reichskristallnacht" im November 1938 führten, als er sein Oratorium „A child of our time" als Mahnung zu Toleranz und Humanität komponierte. Ernst Kreneks Klagegesänge entstanden im amerikanischen Exil in einem Gemütszustand, in dem es ihm nicht „wesentlich erschien, ob die Musik aufführbar ist oder nicht."


Programm*:
Johannes Ockeghem
Kyrie aus „Missa Prolationum"
Olivier Messiaen
Quatuor pour la fin du temps
Ernst Krenek
In Sabbato aus „Lamentatio Jeremiae Prophetae"
Michael Tippett
5 Spirituals aus dem Oratorium „A child of our time"
Gustav Mahler
„Urlicht"

* Änderungen sind vorbehalten!

Infos

RIAS Kammerchor Berlin
Matthias Glander, Klarinette
Guy Braunstein, Violine
Leonard Elschenbroich, Violoncello
Helen Collyer, Klavier
Justin Doyle, Dirigent

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten
zzgl. Pause

Fotos: Matthias Heyde

Einzelkarten

Vorverkauf: 19 Euro*
Abendkasse: 24 Euro

Freie Platzwahl

*zzgl. Onlinegebühr