KlassikVenice Baroque Orchestra | mit Avi Avital
Vivaldi feiern
Sonntag8.12.201919 UhrAula am Berliner Ring

Venice Baroque Orchestra

„Einen Priester mehr oder weniger – was macht das schon? Aber einen Vivaldi, den gibt es nicht zweimal auf der Welt" soll der Graf Jacques-Vincent Languet über seinen Zeitgenossen, den berühmten „roten Priester" und Komponisten Antonio Vivaldi, gesagt haben. Und sei es auch nur eine Anekdote: Wer über 500 Konzerte und unzählige Orchesterwerke geschrieben hat und als Begründer des Solokonzertes gilt, dem kann man schon einmal ein musikalisches Denkmal setzen. Genau das wird das Venice Baroque Orchestra mit diesem Programm auf ganz besondere Weise tun: Das Ensemble ist schließlich spezialisiert auf Alte Musik und das Musizieren auf authentischen Instrumenten! Neben reinen Orchesterwerken von Vivaldi und Zeitgenossen kommen berühmte Solokonzerte aus den „Vier Jahreszeiten" und der Sammlung „L’Estro Armonico" zu Gehör.

Man darf gespannt sein, wie Avi Avital, der dafür berühmt ist, musikalische Grenzen zu sprengen, die ursprünglichen Violinkonzerte für sein Instrument Mandoline adaptiert. Der aufregende Teil seines Solistenlebens sei „das weite Feld für kreative Freiheit" – in dieser Wahrnehmung scheint er quasi ein Seelenverwandter Vivaldis zu sein.


Programm*:
Werke u.a. von Benedetto Marcello, Francesco Geminiani, Giovanni Paisiello und Antonio Vivaldi

* Änderungen sind vorbehalten

Infos

Venice Baroque Orchestra
Avi Avital, Mandoline
Andrea Marcon, Leitung

Konzertdauer:
ca. 85 Minuten
zzgl. Pause

Einführungsgespräch:
18 Uhr,
Treffpunkt an der Abendkasse

Foto Orchester: Anna Carmignola
Foto Solist: Harald Hoffmann

Einzelkarten

Vorverkauf:
Preisstufe 1: 29 Euro
Preisstufe 2: 25 Euro
Preisstufe 3: 19 Euro

Abendkasse:
Preisstufe 1: 34 Euro
Preisstufe 2: 30 Euro
Preisstufe 3: 24 Euro