TheaterChocolat
Nach dem Film von Lasse Hallström
Donnerstag30.12.202120 UhrAula am Berliner Ring

Chocolat

Diese Veranstaltung befindet sich noch nicht im Verkauf.

Lansquenet-sous-tannes – ein kleines verschlafenes Städtchen in Frankreich, in dem Gegensätze aufeinanderprallen. Vianne Rocher und ihre Tochter Anouk eröffnen in der Nähe der Kirche eine Pâtisserie mit feinsten Pralinen und anderen Köstlichkeiten. Absolut inakzeptabel für Pater Reynaud, der seiner Gemeinde kurzerhand den Umgang mit Vianne und ihren „himmlischen Verführungen“ verbietet. Dennoch entwickelt sich die Pâtisserie zum neuen Mittelpunkt für die neugierigen Dorfbewohner, während der Pfarrer weiterhin der Überzeugung ist, dass Vianne und ihre uneheliche Tochter das Böse verkörpern. Auf amüsante Weise prallen das Althergebrachte und das Unbekannte aufeinander.

Zum Ausklang des Jahres bereiten wir Ihnen ein ganz besonderes Theatererlebnis: Regisseur Martin Mühleis hat eine „Architektur aus Sprache, Musik, Lichtdesign und Schauspiel“ (Berliner Tagesspiegel) entwickelt. Es gelingt ihm, Literatur für die Bühne zu adaptieren, ohne sie in Struktur, Rhythmus und
Sprache zu verändern. Die Rollen der Vianne Rocher und des Paters Reynaud werden von Ann-Kathrin Kramer, einer der beliebtesten deutschsprachigen Schauspielerinnen, und ihrem Mann Harald Krassnitzer, dem Wiener „Tatort“- Kommissar, verkörpert, deren beeindruckendes Spiel durch die atmosphärische Live-Musik von „Les Manouches du Tannes“ unterstützt wird.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über den aktuellen Status der Veranstaltung und machen Sie sich mit den Hygiene- und Schutzmaßnahmen vertraut. Weitere Infos zum Thema Corona finden Sie hier.

Infos

Ann-Kathrin Kramer: Vianne Rocher
Harald Krassnitzer: Pater Reynaud
Les Manouches du Tannes: Musik

Eine Produktion vom Sagas Ensemble
Vorstellungsdauer: 110 Minuten, inklusive Pause

Einführungsgespräch um 19.30 Uhr
Treffpunkt an der Abendkasse

Einzelkarten

Preisstufe 1: 20 Euro
Preisstufe 2: 17 Euro
Preisstufe 3: 14 Euro
Ermäßigt: 5 Euro

zzgl. Onlinegebühren