Jazz Vijay Iyer Trio
Neues Programm
Samstag 28.9.202420 UhrAula am Berliner Ring

Vijay Iyer Trio

Der Komponist und Pianist Vijay Iyer, der von der New York Times als „soziales Gewissen, Multimedia-Kollaborateur, Systembauer, Rhapsode, historischer Denker und multikulturelles Tor“ beschrieben wird, hat sich einen einzigartigen Weg als einflussreicher, produktiver und sich wandelnder Akteur in der Musik des einundzwanzigsten Jahrhunderts gebahnt. Er erhielt ein MacArthur-Stipendium, einen Doris Duke Performing Artist Award, eine Grammy-Nominierung und wurde in den letzten zehn Jahren viermal vom Downbeat Magazine zum Jazzkünstler des Jahres gewählt. Iyers musikalische Sprache verdankt sich den großen Komponisten und Pianisten von Duke Ellington und Thelonious Monk bis Alice Coltrane und Geri Allen, den rhythmischen Traditionen Südasiens und Westafrikas und der afroamerikanischen kreativen Musikbewegung der 1960-er und 70-er Jahre. Zu seiner jüngsten Trio-Aufnahme schrieb die New York Times: „Es ist, als ob diese Band das Publikum sowohl verführen als auch verstören möchte."

Iyer komponiert Werke für klassische Ensembles und Solisten, die vom Brentano Quartett, den Bang on a Can All-Stars, The Silk Road Ensemble, den Los Angeles Philharmonic, dem London Philharmonic Orchestra, sowie von Virtuosen wie Matt Haimowitz, Claire Chase, Shai Wosner oder Jennifer Koh aufgeführt werden. Vor kurzem war er Composer-in-Residence in der Londoner Wigmore Hall, musikalischer Leiter des Ojai Music Festival und Artist-in-Residence am New Yorker Metropolitan Museum of Art. Vijay Iyer ist ordentlicher Professor an der Harvard University und gehört dem Fachbereich Musik sowie dem Fachbereich für afrikanische und afroamerikanische Studien an. Er lebt in New York City. Zum Trio, das Iyer nach Monheim am Rhein mitbringt, gehören Nick Dunston am Bass und Jeremy Dutton am Schlagzeug. „Die Arbeit mit zwei jungen afroamerikanischen Musikern ist wirklich wichtig“, sagt Iyer. „Ich wollte ihnen Raum geben, um zu glänzen und sie selbst zu sein, und sie einfach unterstützen. Es geht also nicht um mich, sondern darum, dass wir etwas zusammen machen."

Diese Veranstaltung ist auch im Jazz-Abo erhältlich. Der Vorverkauf für die Abonnements 2024/2025 beginnt am 14.6.2024.
Informieren Sie sich hier über den Abo-Vorteilspreis.

Einzelkarten

VVK*:
Preisstufe 1: 48 Euro
Preisstufe 2: 38 Euro


AK:
Preisstufe 1: 53 Euro
Preisstufe 2: 43 Euro


* zzgl. Onlinegebühr